06251709660
Fest am Modauufer

Gastronomie- und Gewerbeschau
entlang der Modau in Mühltal

Mehr als
35 Teilnehmer
waren da!

Nachlese „Fest am Modauufer“

Das besondere Event im Rahmen der Aktionstage „Heimat shoppen“

Mühltal. Pünktlich zur Begrüßungsrede des Bürgermeisters zeigte sich der blaue Himmel und versprach, dass die Wettervorhersagen recht behalten sollten. Dem trockenen Festverlauf stand nichts mehr im Wege. Bis dahin hatten die Organisatoren und Teilnehmer allerdings einiges zu tun. Die Platzierung der Stände musste koordiniert werden, Transporter, Lkws und Pkws drängten sich teilweise im Zentrum von Nieder-Ramstadt, um Messe-Equipment oder Ausstattung für die Besucher abzuladen. „Das war eine erste Erfahrung. Einige Aussteller waren erst sehr spät da, was zu Wartezeiten bei anderen Teilnehmern führte, trotzdem wurde das Ziel erreicht, und um 10.30 Uhr waren die Aussteller und Gastronomen für die Besucher bereit. Insgesamt lief alles gut und auch Strom und Soundtechnik funktionierten wie geplant”, so Holger Maier, der mit dem Team von Mühltalpost/topidentity insbesondere für das Marketing des Festes verantwortlich war. Wer konnte, folgte der Einladung der Organisatoren zur Eröffnung des Festes am Platz Nemours, wo Markus Winkler, der erste Vorsitzende des Gewerbevereins, die Teilnehmer begrüßte, um das Wort an Bürgermeister Willi Muth weiterzugeben. Der lobte die Initiative der Organisatoren und wünschte den Teilnehmern gute Gespräche. Auch Nieder-Ramstadts Ortsvorsteher Niels Starke, der auch im Vorfeld bei der Organisation mitgewirkt hatte, nutzte die Chance und erklärte den Teilnehmern das Zustandekommen des Festes als Kombination von Gewerbe und Gastronomie. 

Als zwischen 11 und 12 Uhr mehr und mehr Besucher eintrudelten, legte sich so langsam die Anspannung bei den Organisatoren, zufriedene Gesichter zeigten sich mehr und mehr bei den Teilnehmern und ganz bestimmt bei den Gastronomen, die für die Verköstigung der Besucher verantwortlich waren. Schon kurz nach der Mittagszeit musste Nachschub geholt werden, Brötchen wurden organisiert, um mehr Bratwürste zu verkaufen als eingeplant waren, Reserven wurden klar gemacht.„Insgesamt war das Fest ein toller Erfolg, und schon jetzt sagten zahlreiche Besucher, dass es unbedingt regelmäßig stattfinden sollte. Schon am frühen Nachmittag waren bei unserem Stand alle Flammkuchen verkauft, besonders die hessische Variante war der Renner. Das Wetter war genial und so wurde auch viel getrunken, gelacht und die Zeit genossen. Unsere Sitzplätze waren durchgehend mit einem bunten Publikum aus Mühltal und Umgebung besetzt. Es war toll. Selbst Vorsitzende von Gewerbevereinen aus der Nachbarschaft stellten sich vor und lobten die Aktion”, berichtete Frank Köth, Mitinhaber von Weinbau Köth und Raffold und Mitorganisator vom Gewerbeverein, der für den späten Nachmittag einen italienischen Sänger engagiert hatte und so für ein zusätzliches Highlight des Festes sorgte.

Auch Kinder und Familien kamen auf ihre Kosten

Besonders Familien samt großer und kleiner Kinder hatten bei dem Fest an der Modau viel Spaß. Die Feuerwehr sorgte mit der Chance, ein Feuer zu löschen, bei den Kleinen für Aufmerksamkeit, bei Baupark Mühltal durften sie einen Bagger steuern und und dabei versuchen, einen Nagel in eine Flasche zu bugsieren. Gerne waren da die Väter bereit mitzuhelfen, sofern sie sich nicht beim Rüttelplattenrennen beweisen mussten. Bei der Jugendförderung durften kleine und große Besucher mal wieder die klassische Carrera-Rennbahn steuern, allerdings umweltverträglich mit selbst produziertem Ökostrom. Kinderschminken und Riesen-Seifenblasen faszinierten nicht nur die kleinen Macher, auch die Zuschauer hatten ihren Spaß mit den eindrucksvollen Gesichtern und Seifenblasenformen, die dabei entstanden. Der Höhepunkt für die Kleinen aber war die Modauregatta. Hier konnte man sich beim Stand des Gewerbevereins ein Schiffchen kaufen, mit einer Startnummer bemalen und so Teilnehmer der „Ersten Modauregatta” werden. Der erste Vorsitzende Markus Winkler sorgte mit einer Holzkonstruktion dafür, dass die Boote im oberen Teil der Festmeile gleichzeitig gestartet werden konnten und am Ziel unterhalb der Bleiche eingefangen wurden. „Es war schön, dabei die aufgeregten Gesichter der Kinder zu sehen, die am Rande der Modau verfolgten, wo sich ihr Schiffchen platzierte. Gemeinsam mit einigen kleinen Helfern, die sich trauten, mit hochgekrempelten Hosen in die Modau zu steigen, wurden die am Rande festgefahrenen Schiffchen befreit, so dass am Ende alle Schiffchen mal mit, mal ohne Segel das Ziel erreichten”, freute sich Markus Winkler. Die Besitzer der ersten drei Schiffchen dürfen sich auf einen Einkaufsgutschein freuen, der bei Mühltaler Geschäften eingelöst werden kann.  

Neben der Information bei unterschiedlichsten Unternehmen freuten sich auch die nicht so bekannten Anbieter von kulinarischen Genüssen über die große Nachfrage. Viel zu tun hatte das Team der Metzgerei Knapp, das ständig in der zum Glück nicht weit entfernten Metzgerei Nachschub organisierte. Gute Nachfrage gab es auch bei den afrikanischen Weinen und Spezialitäten von Kudu!Kudu!-Inhaber Abate Abebe Sheferawe. Das Weinhöfchen nutzte mit einem Stand die Gelegenheit und bot den Gästen neben feinen Weinen aus Italien und Frankreich einen hausgemachten Kochkäse im Glas an. „Wir haben es mega genossen, dass so viele Menschen da waren, das können wir gerne jedes Jahr machen, vielleicht sogar statt mit dem Ende um 18 Uhr bis in die späten Abendstunden”, äußerte Karin Bremer, Mitinhaberin vom Mühltaler Weinhöfchen, das erst in diesem Jahr mit der Weinverkostung und Weinverkauf in der Bahnhofstraße in Nieder-Ramstadt gestartet war und so die Möglichkeit nutzte, sich bekannt zu machen.  Auch zum Thema Sport waren mit Kerstin Küfner und den Sportsfreunden Darmstadt, SKsportsclub und LUCKY SPORTS einige Aussteller dabei, die sich über großes Interesse freuten. Sebastian Kleinmann von SKsportsclub, der die großen und kleinen Besucher zum Mitmachen anregte, war begeistert: „Da wir doch noch sehr unbekannt sind in Mühltal, waren viele Besucher über unser Angebot überrascht, auf alle Fälle sind wir wieder dabei, wenn das Fest wieder stattfindet!”  Bei LUCKS SPORTS war das Glücksrad gut nachgefragt, bei dem man direkt Gewinne mitnehmen und an einer Verlosung für eine 6-monatige Mitgliedschaft teilnehmen konnte. „Gewinnspiel und Glücksrad waren die Renner bei unserem Stand, insgesamt hat alles gepasst. Viele interessierte Besucher und tolles Wetter, es wäre toll, wenn das Fest regelmäßig stattfindet. Wir wären wieder dabei!”, urteilte Tina Gorski, Gesundheitsexpertin und Inhaberin von LUCKY SPORTS.  

Die Vielfalt der Aussteller, das etwas andere kulinarische Angebot, Wetter und Besucher sorgten insgesamt dafür, dass die Teilnehmer zufrieden waren. Einige traten schon professioneller auf, andere konnten so erste Erfahrungen bei der Teilnahme an einer Messe machen. Und auch die Organisatoren nahmen zahlreiche Erfahrungen mit, bekamen konstruktive Verbesserungsvorschläge von den Teilnehmern und Besuchern und zahlreiche „Danke”-Botschaften. Fazit: Nach dem Fest am Modauufer ist vor dem Fest am Modauufer, ob 2023 oder 2024, wird sich zeigen. Wir freuen uns darauf.  

Holger Maier, GV Mühltal

Das waren die Teilnehmer 2022

  • Vintage Concept Store
  • Autohaus Merz
  • AWO – Arbeiterwohlfahrt
  • Autovermietung Ostertag
  • Bauer und Guse
  • Café La Sfogliatella
  • Die ImpulsWerkstatt Stefanie Günther
  • Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde
  • FFW Nieder-Ramstadt e.V. (Jugendfeuerwehr)
  • Friseur Kontur
  • Getränke Hnyk
  • Gewerbeverein Mühltal
  • Golf Club Darmstadt Traisa
  • GRUSSKARTEN.DESIGN Böhm+Richter GbR
  • Hopp Matthias Maurermeister
  • Hörakustik Hofmann
  • Jugend- und Seniorenförderung Mühltal
  • Kochschule KUDU! KUDU!
  • Kunsthandwerk – Jana Götsch
  • Löwen-Apotheke
  • Lucky Sports Health Club
  • Metzgerei Knapp
  • Modau Apotheke
  • Mobile Naturfriseurin – Monika Schmucker
  • Mühbau Services
  • Mühltalpost
  • NOTHNAGEL GmbH & Co. Kommunikationssysteme KG
  • Ristorante Brückenmühle
  • SKsportsClub
  • Solarmodul-Beratung der Klima-Initiative Ober-Ramstadt (KLIO)
  • Sportsfreunde, Kerstin Küfner
  • Steinrehschule
  • Textilhandel – Ruth Yemisi Owayin
  • topidentity GmbH
  • Weinbau Köth und Raffold KG
  • Weinhöfchen
  • Steinrehschule
  • Mobile Naturfriseurin
  • Golf Club Darmstadt Traisa
  • Solarmodul-Beratung der Klima-Initiative Ober-Ramstadt KLIO
  • Kunsthandwerk – Jana Götsch
  • Textilhandel – Ruth Yemisi Owayin
  • EFG Mühltal (Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Mühltal)

Impressionen der Veranstaltung

Das war das „Fest am Modauufer“

Es war ein supertoller Tag. Der sicher allen Besuchern und bestimmt auch den Ausstellern viel Freude bereitet hat. Hier haben wir einige Impressionen für Sie zusammengestellt. Viel Spaß beim Erinnern.

… und hier der Link zum Bilddownload >>>